Logo des CDU Kreisverband Böblingen

Aktuelles

  • Paul Nemeth

Back-Kunst hautnah - Paul Nemeth besucht zwei Bäckereien in Schönaich

Gemeinsam mit dem Schönaicher Bürgermeister Dr. Daniel Schamburek hat der Böblinger CDU-Landtagsabgeordnete Paul Nemeth zwei Bäckereien besucht. Sowohl bei der Bäckerei Schimpf als auch bei der Bäckerei Vetter und Faig hieß es für die beiden Politiker neben einem Gespräch über die Sorgen und Nöte im Bäcker-Gewerbe beim Brezel-Schwingen auch selbst Hand anzulegen. „Wir müssen das Bäcker-Handwerk stärken und dafür sorgen, dass die Leute in den Ortschaften eine gute Nahversorgung haben. Es ist nicht zufriedenstellend, wenn die Menschen für den Kauf von Backwaren zum Discounter fahren“, wurde Paul Nemeth deutlich.

Wo sonst die Teigmaschinen surren und Bäckermeister und Geselle die Brezeln schwingen, herrscht am montäglichen Schließtag bei der Bäckerei Schimpf in Schönaich Ruhe. Aber für den Besuch des Böblinger Landtagsabgeordneten Paul Nemeth und des seit Januar amtierenden Schönaicher Bürgermeisters Dr. Daniel Schamburek macht das Ehepaar Schimpf gerne eine Ausnahme. „Wir sind eine kleine Familienbäckerei. Neben mir, meiner Frau und meinem Sohn haben wir noch einen Gesellen, der schon über 30 Jahre bei uns ist. Wenn du als kleine Bäckerei aber deine Nische findest, muss uns Bäckern um die Zukunft nicht immer nur Angst und Bange sein“, sagt Bäckermeister Bernd Schimpf. Neben dem Erstellen von Dinkelprodukten verschiedenster Form setzt man in dem kleinen noch sehr handwerklich individuell arbeitenden Betrieb vor allem auch auf den Klassiker der hiesigen Bäcker-Kunst: Die schwäbische Brezel. „Mir schmecken die knusprigen Brezeln am besten“, sagt Paul Nemeth und darf sich anschließend gemeinsam mit Bürgermeister Schamburek beim Brezeln-Schwingen versuchen.

Einmal in Schwung dürfen Nemeth und Schamburek sich anschließend auch gleich bei der Bäckerei Vetter und Faig im Brezeln machen beweisen. Die 1909 gegründete Bäckerei hat über 60 Mitarbeiter und betreibt mittlerweile fünf Filialen, drei davon in Schönaich. Bei der Herstellung der zahlreichen Produkte setzt man bei Vetter ausschließlich auf natürliche Rohstoffe. „In Schönaich gibt es derzeit 15 Bäckereien, Läden oder Tankstellen, wo man seine Backwaren bekommt. Das ist ein harter Konkurrenzkampf“, sagt Bäckerei-Chef Norbert Faig.  Ein weiteres Problem seien die frühen Arbeitszeiten. „Man findet im Bäckerhandwerk kaum Personal. Es ist schließlich nicht einfach, um zwei Uhr am Morgen in der Backstube zu stehen oder auch am Wochenende zu arbeiten“, berichtet seine Frau Suse Faig.

Für Paul Nemeth ist es wichtig, dass möglichst jeder in seinem Wohnviertel die Möglichkeit hat, frische Produkte von einer Bäckerei kaufen zu können. „Wir müssen das Bäcker-Handwerk stärken und dafür sorgen, dass die Leute in den Ortschaften eine gute Nahversorgung haben. Es ist nicht zufriedenstellend, wenn die Menschen für den Kauf von Backwaren zum Discounter fahren“, wird Nemeth deutlich. „In Schönaich ist die Versorgung mit Backwaren momentan gut. Aber in manchem Stadtteil in Böblingen und Sindelfingen sieht es anders aus. Da haben gerade ältere Leute, die nicht mobil sind, große Probleme, ihr wöchentliches Brot kaufen zu können“, so Nemeth. In lokalen Großbäckereien sieht der Böblinger Landtagsabgeordnete indes  kein Problem. „Das sind große Arbeitgeber für die Region. Es ist eindeutig besser, wenn die Leute hier ihre Backwaren holen, als beim Discounter die massenhaft aus Osteruropa importierten Produkte“.

Zum Seitenanfang