Logo des CDU Kreisverband Böblingen

Aktuelles

  • CDU Herrenberg

Swen Menzel, meine Meinung: Fair handeln.

Herrenberg ist Fairtrade-Stadt. Das ist sehr positiv. Die CDU in Herrenberg beteiligt sich am Projekt Fairtrade aktiv. Fairer Handel ist ein gutes und wichtiges Anliegen. Die Philosophie dahinter, dass die Menschen so viel verdienen sollen, damit sie von ihrer Arbeit leben können, ist gut. Die Fairtrade-Idee schafft die Möglichkeit, sich bewusst zu machen, dass auch im Schwäbisch Geiz nicht immer geil sein muss - im Gegenteil. Die hin und wieder zitierte schwäbische Hausfrau lag hier auch nicht immer richtig - oder wurde mindestens nicht immer im richtigen Kontext zitiert.

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen zum Fairtrade-Siegel. Das System sei ineffizient, die Zertifizierungskosten für die Erzeuger seien zu hoch, der Lohn, der dem Erzeuger zukommt immer noch zu gering. Diese Stimmen letztendlich und für jeden Fall zu verifizieren oder falsifizieren ist kaum möglich. Jedoch sind die sozialen Aspekte, im Kern die Zielsetzung der Armutsbekämpfung für Erzeuger und Verarbeiter vor Ort, im Fairtradesystem klar erkennbar.  Fairtrade ist zudem eine Aufforderung für uns Konsumenten, uns intensiver damit zu beschäftigen, unter welchen Bedingungen, mit welcher Bedeutung für andere Menschen, Produkte entstehen. Es ist ein Impuls zu hinterfragen, was in die Tüte, oder Jutetasche, kommt und was nicht. Es ist die Idee, stärker zu reflektieren und nachzudenken, statt möglichst viel möglichst billig zu konsumieren, ohne die weiteren Folgen und Bedeutung zu beachten.

Die Fairtrade-Stadt Herrenberg bietet darüber hinaus vor allem auch die Möglichkeit des Engagements und Austauschs, konkret vor Ort in Herrenberg. In der Gemeinschaft mit anderen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, beim Besuch interessanter Veranstaltungen und beim weiterbilden in Kursen. Die Fairtrade-Stadt Herrenberg schafft damit neue Plattformen, sich und seine Ideen einzubringen.

Die Idee des fairen Handels sollten wir bei dieser Gelegenheit aber weiterführen. Fair bedeutet auch nachhaltig, fair bedeutet auch regional. Ist es fair alles im Internet zu bestellen, inklusive ständiger Retouren? Die Paketzusteller mögen es fair finden. Für die Umwelt, für das Klima, für die Händler und Fachgeschäfte vor Ort ist es aber sicher wenig fair. Ist es fair, Obst und Gemüse möglichst weltweit zu ordern, oder liegt das Gute, im besten Wortsinne, nicht oft so nahe? Bei unseren hochwertigen Produkten der Produzenten aus dem Gäu. Beim Stichwort fairer Handel und faire Bezahlungen sollten wir uns auch bewusst machen, dass es eben gerade auch fair ist, die Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen vor Ort zu nutzen. Kompetente, freundliche Beratung, hohe Qualität und darüber hinaus einen Beitrag zur Steigerung der Aktivität und Attraktivität der Einkaufsstadt Herrenberg.

Am Ende sind wir alle zum handeln aufgefordert: Lassen Sie uns fair handeln.

Swen Menzel
Vorsitzender CDU Stadtverband Herrenberg

Zum Seitenanfang